Kabel Deutschland übernimmt Tele Columbus

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland expandiert. Wie heute mitgeteilt wurde übernimmt der Kabelriese Kabel Deutschland Tele Columbus samt seiner 1,7 Millionen Kunden. Damit wäre das Unternehmen, dass 1985 in Berlin gegründet würde damit vollständig vor der drohenden Insolvenz bewahrt werden. Nun warten beide Unternehmen nur noch auf die Zustimmung des Bundeskartellamtes.

Tele Columbus deckte bisher die meisten Haushalte in Berlin und in dem dem Bereich der neuen Bundesländer ein und lag damit auch im Einzugsgebiet von Kabel Deutschland. Bereits jetzt wurden schon Signale des Käufers bezogen, aber nach der vollständigen Umstellung sollen auch damit ehemalige Tele Columbus Kunden die Pay-TV Angebote und die Highspeed Internetanschlüsse von Kabel Deutschland nutzen können. Dabei äußerte der Kabelkonkurrent unitymedia dem Kartellamt gegenüber Bedenken zu der Übernahme. Tele Columbus ist seit Jahren einer der Kandidat, welcher von den größeren Kabelgesellschaften übernommen werden sollte. Durch dessen Verschuldung und der drohenden Insolvenz war auch dies auch nur eine Frage der Zeit, nachdem unitymedia und Kabel BW bereits unter dem Dach der Liberty Media vereint sind und gemeinsam agieren.

Kabel Deutschland deckte bisher bereits sechs Regionen mit dreizehn Bundesländern ab. Mit mehr als 15 Millionen Kunden gehört die Gesellschaft damit auch zu den führenden und größten Anbietern für Kabelfernsehen, Internet und Telefon. Durch die bevorstehende Übernahme wird sich dieses Einzugsgebiet noch weiter vergrößern. Kabel Deutschland hatte im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell 2700 Mitarbeiter.